Claudia Bendikta Roth


Claudia Benedikta Roth
brach bereits nach zwei erfolglosen Semestern ihr Studium der Theaterwissenschaft ab. Dennoch versuchte sie sich an diversen Theatern als Dramaturgin und in „anderen Tätigkeiten“.
Wirtschaftliche Erfahrungen sammelte das Zahnarzttöchterlein als Mangerin der Band „Ton, Steine, Scherben“, was zum Ruin der legendären Gruppe führte. Sie löste sich wegen massiver Verschuldung auf.
Ihr schauspielerisches Talent als Pausen-Clown zeigt Claudia auch heute noch, wobei ihr in all den Jahren ihrer politischen Aktivität noch nicht aufgegangen ist, daß die parlamentarische Bühne zwar immer über ausreichend applaudierendes Publikum verfügt – egal welchen Schwachsinn der Redner von sich gibt – aber eigentlich nicht mit unfreiwilligen Komikern garniert werden sollte.
Das sie Bundesvorsitzende der Grün_Innen ist, läßt sich nur mit den Langzeitfolgen der bewußtseinserweiternden Substanzen ihres Gefolges erklären, oder mit dem ebenfalls beachtlichem Zuspruch einer „Cindy aus Marzahn“……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s